Effektive Entstörung von Schaltnetzteilen

Ziel moderner Schaltnetzteil Entwicklungen ist es, immer kleinere und leichtere Schaltungen zu erhalten. Dazu muß der Wirkungsgrad gesteigert werden, um den Kühlaufwand zu verringern und um Bauteile enger platzieren zu können. Außerdem wird die Taktfrequenz erhöht, da dadurch die Komponenten in der Regel kleiner und leichter werden. Durch größere Packungsdichte und höhere Taktfrequenzen steigt aber auch die Gefahr, daß empfindliche Komponenten im Netzteil selbst oder außerhalb gestört werden.

Es gibt viel Literatur und zahlreiche Seminare die dieses Thema theoretisch behandeln, nur wie kann dieses Problem praktisch angegangen werden? Dafür ist dieser Kurs gedacht.

Mit Hilfe eines Signalgenerators lernen die Teilnehmer die Wirkungsweise und den Einfluß der Netznachbildung kennen. Außerdem wird die Korrelation eines Signals im Zeit- und Frequenzbereich veranschaulicht. Die Teilnehmer machen an einem vorhandenen Schaltnetzteil Messungen und können die Wirkung von Entstörmaßnahmen direkt beurteilen. Es wird gezeigt, wie ein Störsignal in Gleichtakt- und Gegentaktanteil aufgespalten werden kann um damit gezielt Entstörmaßnahmen durchzuführen. Anhand von Ersatzschaltbildern werden die Störwege analysiert und anschließend gezeigt wie sie praktisch unterbunden werden können.

Sehr ausführlich wird der Kursteilnehmer selber gezielt Entstörmaßnahmen durchführen und beurteilen. Außerdem wird gezeigt, wie diese Maßnahmen in einem Produkt kostengünstig umgesetzt werden können.

Seminar Termin Ort Anmeldung PDF
Effektive Entstörung von Schaltnetzteilen 26.03.2019 ECPE Nürnberg jetzt anmelden >>
Effektive Entstörung von Schaltnetzteilen 27.03.2019 ECPE Nürnberg jetzt anmelden >>